BÜDESHEIMER TUS EHRT MITGLIEDER

Ende November war es wieder soweit. Der TuS 1861 Bingen-Büdesheim lud seine zu ehrenden Mitglieder ein. „Eine schöne Tradition ist es in unserem Verein die Mitglieder in einer eigenen Veranstaltung für langjährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste zu ehren“ so begrüßte der 1. Vorsitzende Frank Berlep die anwesenden Jubilare und Vorstandsmitglieder im Mutterhaus des Turnvereins. Zahlreich waren sie erschienen und ließen sich an diesem Abend hochleben. In seiner kurzen Ansprache ging Berlep darauf ein wie wichtig langjährige Mitglieder für einen Verein sind und berichtete über die wichtigen Ereignisse des bald zu Ende gehenden Vereinsjahres.

Die anschließenden Ehrungen nahmen die Vorsitzenden Frank Berlep und Heinz-Jürgen Rothe, assistiert von der Schriftführerin Karin Rothe, vor. Es gab die wohlverdienten Ehrennadeln und Urkunden. Doch bevor diese an die Jubilare übergeben wurden, gab es über die Aktiven die eine oder andere Anekdote aus dem Vereinsleben zu berichten.

Geehrt wurden für 25-jährige Mitgliedschaft: Frank und Markus Berlep, Anne Bundesmann, Anneliese Burkard, Ursula Kerwer, Anett Moser, Reinhold Ober, Petra Rosskopf, Gernot und Marita Schellenberger, Kris Schleider, Gaby und Svenja Schuck – für 40-jährige Mitgliedschaft: Gerlinde Baumgärtner, Brigitte Bartels, Roswitha Eberhardt, Meta Gundlach, Gertrud Hoos, Norbert Luttenberger, Manuela Runschke – für 50-jährige Mitgliedschaft: Horst Back – für 60-jährige Mitgliedschaft: Clemens Brück – für 65-jährige Mitgliedschaft: Gerhard Riffel.

Für besondere Verdienste wurden Clemens Brück und Hermann Wendel zu Ehrenmitglieder ernannt. Clemens Brück war Aktiver beim damaligen Spielmannszug, aktiver Karnevalist im Elferrat und in der Abteilung. Bei den vielen Baumaßnahmen war er immer zur Stelle und half mit Rat und Tat.  Hermann Wendel war ebenfalls beim Spielmannszug aktiv, war Gründer der Stimmungsmachergruppe „Wendelinos“ und rühriger Fassenachter. Bis heute hilft der Büdesheimer Winzer seinem TuS wo es geht.

Abschließend dankte der 1. Vorsitzender all denen, die zum Gelingen des Jubilarenfestes beigetragen haben und man ging zum gemütlichen Teil über. Bei gutem Essen wurden so manche Geschichten des Traditionsvereins wieder lebendig. Am Ende waren sich alle einig, dass es ein schöner Abend war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.