Büdesheimer TuS-Karnevalsabteilung in die närrische Session 2018/2019 gestartet

Die TuS Karnevalsabteilung ist am Sonntag pünktlich um 11.11 Uhr in die närrische Session gestartet. In der Gaststätte des Turnhallenbaus in Bingen-Büdesheim waren die Närrinnen und Narren zusammengekommen, um die neue Session zu begrüßen, die in diesem Jahr beim TuS ganz im Zeichen der „Phantasie‟ steht. Sitzungspräsident Carsten Schröder stimmte mit einem Vorgeschmack aus seinem politischen Vortrag die Närrinnen und Narren ein und Abteilungsleiterin Anne Bundesmann wünschte einen guten Start in die Session. Für Kokolores sorgten Stefan Roth und Siglinde Schmitt mit ihren Beiträgen in der Bütt. Mit Stolz präsentierten Carsten Schröder, Anne Bundesmann und Elferratschef Alexander Meiborg außerdem den Orden der Session, der im Anschluss den Elferratsmitgliedern, den „Roten Jacken‟, verliehen wurde. Ein kreativer und bunter Orden, dessen Entwurf aus den TuS-eigenen Reihen stammt. Regenbogen, Kobold und das geheime Schlüsselloch aus „Alice im Wunderland‟ sind hier zu sehen, aber natürlich kommen auch die närrischen Symbole wie Narrenkapp und Gardemädchen zur Geltung. Der Orden wird auch in dieser Session wieder an die Aktiven verliehen, die im kommenden Jahr am 9. Februar bei der Familiensitzung, am 15. Februar bei Gaststättensitzung „Ebsch‟ und der Damensitzung, dem  „Kreppelkaffee‟, auf der Bühne stehen. Zum ersten Mal in dieser Session wurde bei strahlendem Sonnenschein auch die vierfachbunte Karnevalsflagge gehisst. Im Anschluss gab es für alle ein gemeinsames Mittagessen und gemütliches Beisammensein. Für Musik und gute Stimmung standen wieder Tonmeister Manfred Mett und DJ Mark Gundlach am Mischpult. Karten für alle Sitzungen können bestellt werden per Mail: ornellapetry57@gmail.com oder unter: 0177-3563371.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.